Apho Logo


Wilhelm Müller

* 07.10.1794 - † 01.10.1827


Zitate von Wilhelm Müller

Insgesamt finden sich 35 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Fremd bin ich eingezogen, Fremd zieh ich wieder aus.


Nichts ist dem Menschen schwerer zu tragen Als eine Last von guten Tagen.


Wer jeder Tat sich unterfängt, der kommt zu keinem Rat. der jeden Rat beraten will, der kommt zu keiner Tat.


Einsamkeit

Wie eine trübe Wolke durch heitre Lüfte geht,
wann in der Tanne Wipfel ein mattes Lüftchen weht:
So zieh’ ich meine Straße dahin mit trägem Fuß
durch helles, frohes Leben einsam und ohne Gruß.
Ach, daß die Luft so ruhig! Ach, daß die Welt so licht!
Als noch die Stürme tobten, war ich so elend nicht.


Könnten wir alles mit eigener Kraft, Wie bald wär Gott aus dem Himmel geschafft.