Apho Logo


Justus Möser

* 14.12.1720 - † 08.01.1794


Zitate von Justus Möser

Insgesamt finden sich 41 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Arbeit, dieser Fluch, womit Gott das menschliche Geschlecht segnete, gibt uns wahres und dauerhaftes Vergnügen


Quelle: "Patriotische Phantasien" - 1798


Die größte und wichtigste Wahrheit ist, daß jeder Mensch wechselweise klug und närrisch sei. Das Mehr oder Wenigere in diesem Gemisch entscheidet den Menschen.


Die Arbeit, dieser Fluch, womit Gott das menschliche Geschlecht segnete, gibt uns wahres und dauerhaftes Vergnügen.


Nichts schmeichelt einem Manne mehr als die Freude seiner Frau, er sieht sich immer stolz als den Urheber derselben an.


Quelle: "Patriotische Phantasien" - 1798


Die heutige Zierlichkeit ist der Tod aller Lustbarkeiten. Kein Ellenbogen auf dem Tisch, kein Glas in der Hand, kein Auge, das glühet, kein Herz, das lacht ...


Quelle: "Patriotische Phantasien" - 1798