Apho Logo


Sebastian Mutschelle

* 18.01.1749 - † 28.11.1800


Zitate von Sebastian Mutschelle

Insgesamt finden sich 6 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Bist du dir selbst ein unbekanntes Land, so bleiben dir andere eine fremde Welt.


Quelle: "Aphorismen, Sentenzen und anderes - nicht nur für Mediziner"
5. bearb. Auflage - Johann Ambrosius Barth Verlag Leipzig - 1988

Das Glück ist wie ein ungezogenes Kind. Was es im ersten Augenblicke schenkt, das fordert es im zweiten wieder zurück.


Quelle: "Aphorismen, Sentenzen und anderes - nicht nur für Mediziner"
5. bearb. Auflage - Johann Ambrosius Barth Verlag Leipzig - 1988

Die vorzüglichste Art, seine Freiheit zu behaupten, besteht darin, nie etwas anders zu wollen, als man soll; dann darf man tun, was man will.


Quelle: "Aphorismen, Sentenzen und anderes - nicht nur für Mediziner"
5. bearb. Auflage - Johann Ambrosius Barth Verlag Leipzig - 1988

Tugend im Herzen ist der einzig ehrmachende Stern im Orden der Menschheit.


Quelle: "Aphorismen, Sentenzen und anderes - nicht nur für Mediziner"
5. bearb. Auflage - Johann Ambrosius Barth Verlag Leipzig - 1988

Eine gute Tat am Morgen macht heller und heiterer, als das Sonnenlicht – Sich bessern, ist ein neues Hemd, das uns wohl macht, wenn man’s anzieht.


Quelle: "Aphorismen, Sentenzen und anderes - nicht nur für Mediziner"
5. bearb. Auflage - Johann Ambrosius Barth Verlag Leipzig - 1988