Apho Logo


Markus Mirwald

* 1982


Markus Mirwald, 1982 in Vorarlberg geboren, ist Autor zahlreicher Aphorismen, die seit 2017 in mehreren Bänden erscheinen.

Er wurde zunächst von Abenteuern in Büchern, schließlich von der weiten Welt angezogen: Nach Reisen durch Europa und Südamerika folgten Aufenthalte in Afrika, im Nahen Osten und ein Jahr in Nordamerika.

Angeregt durch diese Erfahrungen begann er, sich mit dem Wesen des Mensch-Seins und des sozialen Miteinanders zu beschäftigen. Dieses Interesse mündete im Studium der Soziologie und dem Aufbau eines Cohousing-Projekts in der Nähe von Wien.

In seinen Texten stellt Markus Mirwald die Frage nach dem Wesentlichen und lässt scheinbar Vertrautes in neuem Licht erscheinen. Seine Einladung zum Perspektivenwechsel geht mit dem Wunsch einher, die Grenzen des Denk- und Machbaren zu verschieben und seine Leserschaft zur Veränderung zu inspirieren. Sein Schreiben folgt dem Gedanken: Verändern wir unseren Alltag, wandelt sich unser ganzes Leben.

In seiner Buchserie „Wesentliches in wenigen Worten“ sind bisher erschienen:

  • Band 1: Der vielleicht größte Schatz (2017)
  • Band 2: Bei Licht besehen (2018)
  • Band 3: Mensch zu sein (2019)
  • Band 4: Eine leise Ahnung von etwas Neuem (2020)

Foto des Autors: Markus Mirwald
Quelle & Rechte:
© Markus Mirwald
Bei Licht besehen
"Bei Licht besehen"
bei uns im Apho-Shop
Der vielleicht größte Schatz
"Der vielleicht größte Schatz"
bei uns im Apho-Shop
Mensch zu sein
"Mensch zu sein"
bei uns im Apho-Shop
Eine leise Ahnung von etwas Neuem
"Eine leise Ahnung von etwas Neuem"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Markus Mirwald

Insgesamt finden sich 201 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wer nicht bei sich bleibt,
sieht bald mitgenommen aus.


Quelle: "Bei Licht besehen" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 2) - 2018
© Markus Mirwald


Manch einem ist jedes Mittel recht –
anderen jede Ausrede.


Quelle: "Eine leise Ahnung von etwas Neuem" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 4) - 2020
© Markus Mirwald


Unbedingter Wille
lässt sich unter keinen Umständen erzwingen.


Quelle: "Eine leise Ahnung von etwas Neuem" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 4) - 2020
© Markus Mirwald


Eine unverhoffte Nähe
zieht weite Kreise.


Quelle: "Eine leise Ahnung von etwas Neuem" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 4) - 2020
© Markus Mirwald


Unsere Vorstellungen
verstellen uns den Blick auf das Wesentliche.


Quelle: "Eine leise Ahnung von etwas Neuem" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 4) - 2020
© Markus Mirwald


Jegliche Erfolgschance wird zunichtegemacht,
wenn wir nichts weiter als beschäftigt genug sind,
um der Frage nach dem Sinn unseres Tuns zu entgehen.


Quelle: "Der vielleicht größte Schatz" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 1) - 2017
© Markus Mirwald


Was zunächst widersprüchlich klingt,
kommt der Wirklichkeit oftmals näher als eine einfache –
oder scheinbar naheliegende – Erklärung.


Quelle: "Mensch zu sein" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 3) - 2019
© Markus Mirwald


Erst der Mut,
die eigene Unvollkommenheit anzuerkennen,
ermöglicht uns, Angefangenes zu Ende zu bringen.


Quelle: "Der vielleicht größte Schatz" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 1) - 2017
© Markus Mirwald


Indem wir aussprechen,
was als undenkbar gilt,
erweitern wir unsere Vorstellung davon,
was machbar ist.


Quelle: "Der vielleicht größte Schatz" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 1) - 2017
© Markus Mirwald


Die Frage nach dem Sinn lässt uns innehalten –
und unterbricht unser besinnungsloses Streben.


Quelle: "Eine leise Ahnung von etwas Neuem" - Wesentliches in wenigen Worten (Band 4) - 2020
© Markus Mirwald