Apho Logo


Andrea Mira Meneghin

* 28.05.1967


Ich heisse Andrea Mira Meneghin und wohne in Basel-Stadt. Ich bin verheiratet und habe 4 Töchter, 2 Söhne und 2 Enkelkinder. Der Familienalltag prägt mein Leben und meine Seele. Die Kleinkinderphase ist vorbei, und so habe ich Zeit und Energie für das Schreiben. Studiert habe ich Soziale Arbeit in Basel.

Schreiben inspiriert mein Herz - das Herz inspiriert mein Schreiben. Aphorismen sind kleine Denk- und Lichtträger im Alltag und haben einen befreienden Charakter in eingefleischten Denkmustern. Durchaus provokativ, mit Humor und liebevoll lässt sich unser Sein durch Begegnungen mit Aphorismen bereichern. Je mehr der Schreibende sein Ego weglegen kann, umso gehaltvoller werden die Aphorismen; eine grosse Herausforderung, die meistens nicht immer gelingt ;-).

Foto des Autors: Andrea Mira Meneghin
Quelle & Rechte:
© Andrea Mira Meneghin

Zitate von Andrea Mira Meneghin

Insgesamt finden sich 328 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Tränen sind Anwälte unserer Traurigkeit.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Wenn der Ernst des Lebens dich erdrückt, gib dem Leben einen neuen Namen.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Es gibt viele, die mehr Angst vor Gott haben als vor den Menschen.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Menschen die urteilen, beweist nicht deren Urteilsfähigkeit.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Die Schere zwischen Arm und Reich ist eine weltweit anerkannte Selbstverständlichkeit – vor allem bei den Reichen.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Der Weg ist das Ziel – oft nur ein Mittel zum Zweck.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Besserwisser wissen es eben nicht besser.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Im Gegensatz zum Theater sind im Leben die, welche ihre Rollen beherrschen, nicht die besseren Schauspieler.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Von den Toten lernen wir zu leben.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Kinder weniger beeinflussen – sich mehr von ihnen beeinflussen lassen.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Die, die viel haben, haben das Glück, aus dem Vollen zu teilen.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin


Politik ist ein Lügenspektakel. Die einen lügen, um den Lügen der anderen die Glaubwürdigkeit zu nehmen.


Quelle: "Exposé"
© Andrea Mira Meneghin