Apho Logo


Karl Miziolek

* 02.03.1937


Karl Miziolek wurde am 02. März 1937 in Wien geboren.

Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule erlernte er den Beruf: Elektromechaniker. 1957 bekam er die Möglichkeit bei der Post- und Telegrafenverwaltung in den Staatsdienst einzutreten.

Durch diverse Kurse und Schulungen verbesserte er seine Position bis zum Oberinspektor im „Gehoben Technischen Fachdienst“ und war bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1993 in einer Wiener Telefonzentrale in leitender Funktion tätig.

Er ist seit 1960 verheiratet und hat einen Sohn. Nach seiner Pensionierung widmet er sich besonders seinen Hobbys wie, schreiben von Aphorismen, Gedichten und Kurzgeschichten sowie der Fotografie. Er lebt seit 1977 in Niederösterreich.

Er veröffentlichte schon einige Bücher, zu finden auf der Autoren Homepage.

Foto des Autors: Karl Miziolek
Quelle & Rechte:
© Karl Miziolek
Gebundene Gedanken
"Gebundene Gedanken"
bei uns im Apho-Shop
Kurz und bündig
"Kurz und bündig"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Karl Miziolek

Insgesamt finden sich 409 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Manchmal glaubt man die Ruhe gefunden zu haben
dabei ist es nur die Stille


Quelle: "Exposé"
© Karl Miziolek


Die Topographie des Lebens
sieht man erst an den Spuren das es hinterlassen hat


Quelle: "Kurz und bündig" - 2018
© Karl Miziolek


Bevor dir die Decke auf den Kopf fällt
hast du zwei Möglichkeiten
entweder du verlässt das Haus
oder du renovierst es


Quelle: "Exposé"
© Karl Miziolek


Jeder Fluss hat sein Geheimnis
und seine eigene Melodie


Quelle: "Kurz und bündig" - 2018
© Karl Miziolek


Schweigen ist wie Luftanhalten
zu lange ist nicht gut


Quelle: "Exposé"
© Karl Miziolek


Manche suchen das eigene ICH
auch dort noch wo sie längst sind


Quelle: "Kurz und bündig" - 2018
© Karl Miziolek


Unsere Fantasie reicht nicht aus
um die Schönheit der Natur zu erkennen


Quelle: "Exposé"
© Karl Miziolek


Durch die Wärme der Sonne öffnen sich die Blüten
durch die Liebe der Menschen öffnen sich die Herzen


Quelle: "Exposé"
© Karl Miziolek


Auch das schönste Netz
ist aus Arglist gesponnen


Quelle: "Exposé"
© Karl Miziolek


Die Freiheit der Kunst
kann sich nur aus traditionellen Werten entwickeln


Quelle: "Kurz und bündig" - 2018
© Karl Miziolek


So verschieden die Farben der Blumen sind
so verschieden sind die Gedanken der Menschen
die sie betrachten


Quelle: "Exposé"
© Karl Miziolek


Alte Ruinen
werden immer bewundert
alte Menschen nur selten


Quelle: "Kurz und bündig" - 2018
© Karl Miziolek