Apho Logo


Novalis

* 02.05.1772 - † 25.03.1801


Zitate von  Novalis

Insgesamt finden sich 290 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Was du verlorst, hat er gefunden,
Du triffst bei ihm, was du geliebt
und ewig bleibt mit dir verbunden,
was seine Hand dir wiedergibt.


Unser Alltagsleben besteht aus lauter erhaltenden, immer wiederkehrenden Verrichtungen. Dieser Zirkel von Gewohnheiten ist nur Mittel zu einem Hauptmittel, unserem irdischen Dasein überhaupt, das aus mannigfaltigen Arten zu existieren gemischt ist


Was ist die Religion, als ein unendliches Einverständnis, eine ewige Vereinigung liebender Herzen?


Durch Gebet erlangt man alles. Gebet ist eine universelle Arznei.


Wir sind dem Aufwachen nah, wenn wir träumen, dass wir träumen.


Eine gemeinschaftlich genossene Jugend ist ein unzerreißliches Band.


Neigungen zu haben und sie zu beherrschen ist rühmlicher, als Neigungen zu meiden.


Die so genannte Psychologie gehört auch zu den Larven, die die Stellen im Heiligtume übernommen haben, wo echte Götterbilder stehn sollten.


Die Erinnerung ist der sicherste Grund der Liebe.


Vieles ist zu zart, um gedacht, noch mehreres, um besprochen zu werden.


Die Geschichte erzeugt sich selbst. Erst durch Verknüpfung der Vergangenheit und Zukunft entsteht sie. Solange jene nicht festgehalten wird durch Schrift und Satzung, kann diese nicht nutzbar und bedeutend werden.


Unbedingte Vereinigung mit der Gottheit ist der Zweck der Sünde und Liebe.