Apho Logo


Novalis

* 02.05.1772 - † 25.03.1801


Zitate von  Novalis

Insgesamt finden sich 290 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Was bildet den Menschen als seine Lebensgeschichte? Und so bildet den großartigen Menschen nichts als die Weltgeschichte.


Mit der Verheiratung ändert sich das System. Der Verheiratete verlangt Ordnung, Sicherheit und Ruhe, er wünscht, als Familie in einer Familie zu leben, in einem regelmäßigen Hauswesen er sucht eine echte Monarchie.


Tadle nichts Menschliches. Alles ist gut, nur nicht überall, nur nicht immer, nur nicht für alle.


Weisheit ist Harmonie. Novalis


Was sind Orden? Irrwische oder Sternschnuppen.


Was du verlorst, hat er gefunden,
Du triffst bei ihm, was du geliebt
und ewig bleibt mit dir verbunden,
was seine Hand dir wiedergibt.


Nun weiß ich, wann der letzte Morgen sein wird wenn das Licht nicht mehr die Nacht und die Liebe scheucht wenn der Schlummer ewig und nur ein unerschöpflicher Traum sein wird.


Wer Gott suchen will, der findet ihn überall.


Bei Tisch streitet und räsonniert man gern, und vieles Wahre ist bei Tisch gefunden worden.


Die Welt wird Traum, der Traum wird Welt!


Freiheit ist wie Glück - dem schädlich, dem nützlich.


Es ist ein starker Beweis, wie weit wir schon sind, dass wir so verächtlich von unsern Fortschritten, von unsrer Stufe denken.