Apho Logo


Gottlieb Konrad Pfeffel

* 28.06.1736 - † 01.05.1809


Zitate von Gottlieb Konrad Pfeffel

Insgesamt finden sich 27 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Nur Weise kann Erfahrung lehren,
Die Narren macht sie niemals klug.


Ein heitrer Geist, ein froher Sinn –
sie sind der Menschheit beste Gabe, –
und wird die Weisheit früh die Gutsverwalterin,
so reicht der Vorrat bis zum Grabe.


Der Witzling

Wie ein Rentier läuft Sulpiz
Hinterm Witze her.
Aber immer läuft der Witz
Schneller noch als er.


Womit, o Lais, meine Wonne,
Vergleich’ ich Dich? sprach Selamir.
Ei, sprach der Spötter, mit der Sonne,
Denn alles wärmet sich an ihr.


Quelle: "Poetische Versuche" - 1789/90


Am Grabe Alinens sprach zum trauenden Geleite
Der Leichenredner viel vom Wiedersehn:
Beim Heimgang sprach ihr Mann zum Pastor: "Scherz beiseite,
Wird meine Frau denn auferstehn?"


Quelle: "Poetische Versuche" - 1789/90