Apho Logo


Prof. Querulix

* 1946


Nach einem wirtschafts- und sozialwissenschaftlichem Studium sowie anschließender Tätigkeit in der beruflichen Weiterbildung berät und begleitet der Autor bis heute Führungskräfte namhafter Unternehmen als Berater und Coach in allen Fragen der persönlichen Kommunikation und ist auch als Redenschreiber tätig.

Neben zahlreichen Fachbüchern und Zeitschriftenbeiträgen zu Themen der Kommunikation und der Führung veröffentlicht er seit über 15 Jahren auch Aphorismen und Gedichte. Dabei legt er den Schwerpunkt auf kritische An- und Bemerkungen zu gesellschaftlichen Fragen der Gegenwart.


Zitate von  Prof. Querulix

Insgesamt finden sich 446 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Das Internet ist eine kunterbunte Kombination aus Nachrichtendienst, Bibliothek, allgemeiner Lebenshilfe, Lithfaßsäule, Supermarkt, Rummelplatz und Müllhaufen - alles virtuell und daher äußerst platzsparend untergebracht.


© Prof. Querulix


Karriere gemacht haben und glücklich sein. Das ist Glück!


© Prof. Querulix


Umweltschmutz entsteht durch Gedankenlosigkeit und Eigennutz.


© Prof. Querulix


Die wenigsten Menschen sind freiheitsliebende, unabhängige Geister. Die meisten sind Sklavenseelen, leicht bereit, sich ihrer Ruhe, Bequemlichkeit und Sicherheit willen jedem unterzuordnen, der ihnen nur dominant genug gegenübertritt.


© Prof. Querulix


Die Prognose des Verhaltens nicht vollständig definierter Systeme ist unmöglich. Deshalb sind Wirtschafts- und Sozialprognostik die teuerste Art, über die Zukunft zu spekulieren (und zu spintisieren). Sie erfüllen aber, wie zum Beispiel auch Kartenlegen oder Kaffeesatzlesen, eines der wichtigsten menschlichen Bedürfnisse, nämlich die Ungewißheit zu reduzieren.


© Prof. Querulix


Von den eigenen Politikern geht meistens die größte Bedrohung für ein Volk aus.


© Prof. Querulix


Bundespräsidentensitz – Edel-Altersheim für Politiker, das sie maximal 10 Jahre lang vor dem Versinken in die Bedeutungslosigkeit bewahrt.


© Prof. Querulix


Jeder Mensch ist natürlicher Egoist. Unterschiede bestehen nur darin, daß die einen ihren Egoismus in sozial akzeptierter Weise ausleben und die anderen nicht.


© Prof. Querulix


Ein Staat ist so lange unreformierbar, so lange die Verwaltung der Unzulänglichkeiten den Herrschenden mehr Nutzen bringt als deren Beseitigung.


© Prof. Querulix


Offene Staatsgrenzen in Europa verbinden die Menschen, die Armutsgrenze trennt sie.


© Prof. Querulix


Mehr Sicherheit kostet Freiheit, aber Freiheit aufzugeben bringt nicht automatisch mehr Sicherheit.


© Prof. Querulix


Fanatismus ist ein zur fixen Idee gewordener Idealismus.


© Prof. Querulix