Apho Logo


Heinz Pol

* 1904


Zitate von Heinz Pol

Insgesamt finden sich 25 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Mit Witz und Geist kann man die Welt nicht verändern. Aber man kann sie leichter ertragen -vor allem, wenn sie von leuten ohne jeden Witz und Geist immer wieder durcheinandergeworfen wird.


Quelle: "Ansatz und Widerspruch." 1. Folge. Der Karlsruher Bote, Karlsruhe - 1965


Wenn man nach den Sternen greifen will, muß man darauf achten, daß die Füße fest auf der Erde bleiben.


Quelle: "Ansatz und Widerspruch." 1. Folge. Der Karlsruher Bote, Karlsruhe - 1965


Man sollte sich büten, vor lauter Rätseln die Welt nicht zu sehen. Wer sucht, der findet vielleicht, doch wer zuviel sucht. findet bestimmt nur das Nichts.


Quelle: "Ansatz und Widerspruch." 1. Folge. Der Karlsruher Bote, Karlsruhe - 1965


Das, was man «Ziel» nennt, hat lediglich die Aufgabe, des Weges Richtung aufzuzeigen. Den soll man ohne Furcht gehen, ohne sich um das Ende zu kümmern.


Quelle: "Ansatz und Widerspruch." 5. Folge. Frankfurt a. M. - 1968


Der Drang, die Welt zu ändern, sollte immer wieder über die Erkenntnis siegen, wie wenig sie wirklich verbessert werden kann. Kurzum, man soll sich seiner Resignationen in möglichst positiver Weise bedienen.


Quelle: "Ansatz und Widerspruch." 1. Folge. Der Karlsruher Bote, Karlsruhe - 1965