Apho Logo


Johann Heinrich Pestalozzi

* 12.01.1746 - † 17.02.1827


Zitate von Johann Heinrich Pestalozzi

Insgesamt finden sich 95 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wirtschaftswissenschaft besteht darin, nachzuweisen, warum das, was man prophezeit hat, nicht hat eintreten
können.


Bildung der Menschen zur Wahrheit, du bist Bildung ihres Wesens und ihrer Natur zu beruhigender Weisheit.


Quelle: "Lob der Erziehung. Aphorismen für Pädagogen" Hrsg. Winfried Hönes, Wiesbaden - 1988


Das Herz gibt allem, was der Mensch sieht, hört und weiß die Farbe.


Wo dem Kind die zarte Hand und das lächelnde Auge der Mutter mangelt, da entfaltet sich auch in seinen Augen und in seinem Munde das Lächeln und die Anmut nicht.


Die Elemente der Sittlichkeit gehen nicht von Begriffen, sie gehen vom Glauben aus.


Du lebst nicht für dich allein auf Erden.


Es ist wohl bekannt, daß von allen Tyrannen die kleinen die grausamsten sind; und von allen kleinen Tyrannen sind die Schultyrannen die schrecklichsten.


Quelle: "Lob der Erziehung. Aphorismen für Pädagogen" Hrsg. Winfried Hönes, Wiesbaden - 1988