Apho Logo


Platon

* 428 v.Chr. - † 348 v.Chr.


Zitate von  Platon

Insgesamt finden sich 146 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Geld im Alter: Besser sterbend den Gegnern etwas hinterlassen als lebend die Freunde anbetteln.


Wenn man mit einem Menschen ein Stunde spielt, lernt man ihn besser kennen, als wenn man sich ein Jahr mit ihm unterhält.


Indem wir für das Wohl anderer streben, fördern wir das eigene.


Als Naturwesen bleibt der Mensch an den Körper gebunden, als Geisteswesen aber hat er Flügel.


Denn was dem Menschen zu schönem Ziel Führer durch das ganze Leben sein soll, kann weder Verwandtschaft noch Ehre noch Reichtum ihm bieten, nichts kann es so gut wie die Liebe.


Etwas Göttliches, im sterblichen Wesen das Unsterbliche, ist die Empfängnis und die Befruchtung.


Wartest du auf eine Gelegenheit zum Philosophieren, so hast du sie schon verpaßt.


Seid im Sieg nicht überheblich!


Das Unterliegen im Kampf mit sich selbst ist nichts anderes als Unwissenheit, wie die Herrschaft über sich selbst nichts anderes ist als Weisheit.


Wahrheit ist eine gerechte und dauerhafte Sache. Sie ist der angenehmste aller Töne.