Apho Logo


Dschalal ad-Din Muhammad Rumi

* 30.09.1207 - † 17.12.1273


Zitate von Dschalal ad-Din Muhammad Rumi

Insgesamt finden sich 21 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

So wie Gott in Mann und Frau das Verlangen gepflanzt hat, auf daß die Welt erhalten bliebe durch ihre Vereinigung, so hat Er auch jedem Teil der Welt das Verlangen nach einem anderen Teil dieser Welt eingesetzt.


Wisch dir die Augen und betrachte das Bildnis des Herzens.


Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen.


Ich starb als Stein und entstandt als Pflanze
Ich starb als Pflanze und entstand als Tier
Ich starb als Tier und ward geboren als Mensch
Weshalb sollte ich mich fürchten?
Was habe ich durch den Tod verloren?


Ein Mann kam zum Haus seiner Angebeteten und klopfte:
"Wer ist da?" fragte eine Stimme.
"Ich bin es", antwortete der Mann.
"Hier ist kein Platz für dich und mich", entgegnete die Stimme. Die Tür blieb verschlossen.
Nach Jahren der Einsamkeit und Entbehrungen kam der Mann wieder zu der Tür und klopfte.
"Wer ist da?" fragte die Stimme wieder:
"Du bist es", antwortete der Mann. Und die Tür wurde ihm aufgemacht.