Apho Logo


Fanny zu Reventlow

* 18.05.1871 - † 26.07.1918


Zitate von Fanny zu Reventlow

Insgesamt finden sich 132 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Was tu’ ich eigentlich mit dem Geld, es ist mir selbst unklar. Ich arbeite wie ein Pferd und lebe miserabel und habe nie etwas.


Forcierte Jugendlichkeit macht nur noch viel älter.


Wenn mir ein Schmerz widerfahren ist, fasst mich immer ein doppeltes Verlangen nach Leben nie eigentlich Resignation.


Sie sollen nur erst einmal ihre eigenen Kinder erziehen und mir dann sagen, wie ich meins erziehen soll.


So eine Liebe gib mir, lieber Gott, eine tiefe, heitre Liebe, die durch jeden Tag und über alle kleinen Sachen geht.


Nur aushalten. Das ist eben die Sache.


Immer ist mein Herz das Gleiche, wenn es für jemanden schlagen kann, wenn es nur lieben kann.


Ich kann auch nicht alt werden, es geht einfach nicht.


Ich hätte nie gedacht, dass auch Geld erotischen Zauber haben kann.


Ich habe ja auch kein Glück. Es zerbricht, wo ich es anfasse.