Apho Logo


Wilhelm Heinrich Riehl

* 06.05.1823 - † 16.11.1897


Zitate von Wilhelm Heinrich Riehl

Insgesamt finden sich 47 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Nicht bloß im Wein ist Wahrheit –
auch in der Poesie.


Quelle: "Die bürgerliche Gesellschaft" - 1851
Cotta, Stuttgart


Das Leben in der Familie ist das beste Schutzmittel vor allen sozialen Verirrungen, und wenn diese jetzt so übermächtig allwärts emporwuchern, so ist dies das sicherste Zeichen, daß das Heiligtum des Hauses gar vielfach zertrümmert sein muß.


Quelle: "Die bürgerliche Gesellschaft" - 1851
Cotta, Stuttgart


Wo ein Mädchen schon mit dem A-B-C-Buch auf den Isolierschemel einer weiblichen Bildung gestellt wird, da ist es kein Wunder, wenn die erwachsene Dame zuletzt vor lauter Weiblichkeit zu Grunde geht.


Quelle: "Die Familie" - 1861
Cotta, Stuttgart


Jedes Zeitalter findet ein paar große Wahrheiten, ein paar allgemeine Sätze, mit denen es sich seine eigene Welt erobert.


Quelle: "Die bürgerliche Gesellschaft" - 1851
Cotta, Stuttgart


Eine Sitte kann niemals von einem Einzelnen gemacht werden. Sie wird und wächst wie das Volkslied.