Apho Logo


Hermann Rosenkranz

* 12.02.1932 - † 08.01.2020


geboren 1932, vierzig Jahre Strafverteidiger in Düsseldorf, seit 2000 Ruhestand

  • 2010 „Keine Zeile ohne meinen Anwalt“ Sprüche, nichts als Sprüche
  • 2011 „Die Lakonik des Mondes“, lauter nutzlose Notate
  • 2012 „Der Sarkast und der Regenbogen“ Nachtrag aus Lakonia
  • 2013 „Von wegen altersmild“ Letzte Einschläge


Zitate von Hermann Rosenkranz

Insgesamt finden sich 386 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Der Scheidungsanwalt ist das teuerste Trennungsschmerzmittel.


Quelle: "Der Sarkast und der Regenbogen" 2012
© Hermann Rosenkranz

Beweis ist mehr als Bauchgefühl.


Quelle: "Der Sarkast und der Regenbogen" 2012
© Hermann Rosenkranz

Die Stelle als Steuermann auf dem Narren schiff war schon besetzt, da avancierte er flugs zur Galionsfigur.


Quelle: "Die Lakonik des Mondes" 2011
© Hermann Rosenkranz

Auch beim Sterben muss man Gesicht wahren.
Ich habe mich entschlossen für das Totenbett-Smiley.


Quelle: "Der Sarkast und der Regenbogen" 2012
© Hermann Rosenkranz

Als er den Büchnerpreis vereinnahmt hatte, setzte seine Prosa Bauch an.


Quelle: "Keine Zeile ohne meinen Anwalt" 2010
© Hermann Rosenkranz

Der kluge Kopf belässt die Kastanien beherzt weiter im Feuer.


Quelle: "Die Lakonik des Mondes" 2011
© Hermann Rosenkranz

Schadenfreude: so herzerfrischend, so spontan, keiner soll es wagen, dieses Urgefühl zu verketzern.


Quelle: "Die Lakonik des Mondes" 2011
© Hermann Rosenkranz

Das Hinterfragwürdige ist ein Antwortbruch.


Quelle: "Der Sarkast und der Regenbogen" 2012
© Hermann Rosenkranz

Der Lebenslustige seufzt: "Ich sehne mich nach dem Noch-Nie-Dagewesenen". "Kannste haben", mein Freund Hein.


Quelle: "Keine Zeile ohne meinen Anwalt" 2010
© Hermann Rosenkranz

Der Vertrag unter Ehrenmännern:
Handschlag genügt – und das Kleingedruckte wird noch kleiner gesetzt.


Quelle: "Der Sarkast und der Regenbogen" 2012
© Hermann Rosenkranz

Die Partnervermittlung wendet sich an den "Single mit Niveau". Ich stelle fest: ein Single, der Niveau hat, bleibt Single.


Quelle: "Die Lakonik des Mondes" 2011
© Hermann Rosenkranz

Das Plündern ist des Aphoristikers Lust.
Es kraust einem.


Quelle: "Der Sarkast und der Regenbogen" 2012
© Hermann Rosenkranz