Apho Logo


Jean Baptiste Racine

* 22.12.1639 - † ..1699


Zitate von Jean Baptiste Racine

Insgesamt finden sich 8 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ich umarme meinen Feind, aber um ihn zu ersticken.


Durch Gefahren setzt ein großes Herz sich durch.


Sie schwankt, sie zögert, mit einem Worte: Sie ist eine Frau.


Gar töricht ist, wer auf die Zukunft baut.


Das Glück des Bösen geht dahin wie ein Sturzbach.