Apho Logo


Walther Rathenau

* 29.09.1867 - † 24.06.1922


Zitate von Walther Rathenau

Insgesamt finden sich 79 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Lüge und Unaufrichtigkeit kennzeichnen den Furchtsamen; Treue und Aufrichtigkeit sind die Begleiter des Mutes.


In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form. Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.


Das Gedächtnis der Welt ist ewig.


Quelle: "Auf dem Fechtboden des Geistes." Herausgegeben von Karl G. Walther, Verlag der Greif, Wiesbaden - 1953


Das Denken ist der Prozess, durch den niedrige Instinkte verwandelt werden.


Jede Zeit hat zwei kontrastierende menschliche Ideale: das Zeitsymbol und sein Gegenteil. Friedrich und Werther, Bismarck und Parzifal, Napoleon und Romantik.


Die Entfesselung aus den Banden des Nationalismus aber wird nicht sowohl durch Kongreß- und Schiedsverträge geschehen als durch wirtschaftliche Verständigung.


Es gibt nur ein Gebet. Das lautet: Hinan!