Apho Logo


Friedrich Rückert

* 16.05.1788 - † 31.01.1866


Zitate von Friedrich Rückert

Insgesamt finden sich 235 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Allein ist besser als mit Schlechten im Verein, mit Guten im Verein ist besser als allein.


Gemüt ist mehr als Geist, denn das Gemüt besteht Als Wurzel, wenn der Geist wie Blütenstaub vergeht.


Das Unsichtbare siehst du klar im Sichtbarn nur,
Und nichts im Sichtbarn als des Unsichtbarn Spur.


Die Vorsicht geht zu sacht, die Zuversicht zu keck;
Vorsicht, mit Zuversicht vereint, gelangt zum Zweck.


Die Überlegung zeigt das Bessere von zwein, Zum an sich Guten treibt ein innrer Trieb allein.


Mit jeder Sprache, die du erlernst, befreist
du einen bis dahin in dir gebundenen Geist.


Du hast zwei Ohren und einen Mund, Willst du’s beklagen? Gar vieles sollst du hören und Wenig drauf sagen.


Ich bitte, macht nicht weis dem eingebild’ten Ding, der Seel’, es sei der Leib für sie viel zu gering.


Die Zwei ist Zweifel, Zwist, ist Zwietracht, Zwiespalt, Zwitter;
die Zwei ist Zwillingsfrucht am Zweige süß und bitter.


Das Alte wird nie alt, es wird nur alt das Neue.