Apho Logo


Thom Renzie

* 1959


Thom Renzie wurde vor einigen Jahrzehnten geboren. In Nordrhein Westfalen. Und da lebt er auch zur Zeit, wenn er nicht woanders ist.

Thom Renzie heißt eigentlich ganz anders und ist passionierter Romantiker, jedenfalls promovierte er irgendwann einmal (1986) über Ludwig Tieck, den „König der Romantik“, und er liebt nach wie vor Sonnenuntergänge am Meer und auch in den Bergen.

Zuvor hatte er bereits ein Lehramtstudium absolviert. Den Eingang in den Lehrerberuf fand er 1990, den Ausgang 2013. Weil er sich nicht so recht zwischen Natur und Geist entscheiden konnte, unterrichtete er Mathematik und Deutsch neben diversen anderen Fächern.

Thom Renzie macht sich Gedanken zu Gott und der Welt, die er manchmal zu Papier und auf den Punkt bringt oder auch nicht.


Zitate von Thom Renzie

Insgesamt finden sich 250 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Es ist alles eine Frage der Perspektive, denkt sich die Maus und fragt sich, was eigentlich gegen die Katze im Sack spricht.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Bunte Hunde verfügen sicherlich über mehr soziale Kontakte als graue Mäuse.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Manche Menschen aber glauben, den Zufall berechnen zu können, indem sie ihm in ihrem Aberglauben ein Gesicht verleihen.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Bevor man Stein und Bein schwört, sollte man bedenken, ob dadurch nicht erst der Stein ins Rollen gebracht wird.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Schwierigkeiten sind der Laktattest für den Charakter.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Lügen sind substituierbar, die Wahrheit ist es nicht.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


In einer verrückten Welt, die sich als normal deklariert, gilt normalerweise der als verrückt, der die Dinge wieder zurechtrückt.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Einen Berg von Problemen schafft man sich nicht dadurch vom Leib, dass man mit der Wahrheit dahinter hält.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Spätestens dann, wenn uns das Leben ziemlich unsanft schubst, sodass wir fallen, sollte uns einfallen, dass es hohe Zeit ist Charakter zu zeigen.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Mancher steht auch dann loyal zu seiner Unwissenheit, wenn es ihm am Abend dämmert.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie