Apho Logo


Thom Renzie

* 1959


Thom Renzie wurde vor einigen Jahrzehnten geboren. In Nordrhein Westfalen. Und da lebt er auch zur Zeit, wenn er nicht woanders ist.

Thom Renzie heißt eigentlich ganz anders und ist passionierter Romantiker, jedenfalls promovierte er irgendwann einmal (1986) über Ludwig Tieck, den „König der Romantik“, und er liebt nach wie vor Sonnenuntergänge am Meer und auch in den Bergen.

Zuvor hatte er bereits ein Lehramtstudium absolviert. Den Eingang in den Lehrerberuf fand er 1990, den Ausgang 2013. Weil er sich nicht so recht zwischen Natur und Geist entscheiden konnte, unterrichtete er Mathematik und Deutsch neben diversen anderen Fächern.

Thom Renzie macht sich Gedanken zu Gott und der Welt, die er manchmal zu Papier und auf den Punkt bringt oder auch nicht.


Zitate von Thom Renzie

Insgesamt finden sich 250 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wenn aus einer lauen eine laxe Lebensart wird, hat man sich ein X für ein U vorgemacht.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Bemerkenswerterweise kümmern sich die wenigsten Menschen darum zu verstehen, was Geld eigentlich ist, obwohl es doch eine sehr zentrale Rolle in ihrem Leben spielt.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Das Leben lehrt, dass man oft nur Geduld haben muss. Man kann, man muss nicht immer schlau sein wie ein Fuchs, manchmal reicht es schon zu wissen, dass der Fuchs die Eier hinten hat.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Schon in einem Faden, der Mäusebissen widersteht, konzentriert sich manchmal die ganze normative Kraft des Faktischen.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Wenn schon aufgeben, dann bitte Vorurteile. Dafür ist es nie zu spät.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Wer aber glaubt, er könne in seinem Glauben Wenn und Aber gelten lassen, der landet schnell im Aberglauben.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Charakter ist das, was so mancher, wenn er es müsste oder sollte, nicht zeigen kann oder will.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Viele mögen ja schon einmal davon läuten gehört haben, wie marode unser Finanzsystem ist, aber nur die wenigsten wissen wohl, was die Glocke wirklich geschlagen hat.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


In der großen Politik gilt: Geld schlägt Charakter. Geheime Dossiers für alle Fälle verstetigen die Regel.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie


Geld sediert in dieser Welt.


Quelle: "Exposé"
© Thom Renzie