Apho Logo


Angelus Silesius

* 25.12.1624 - † 09.07.1677


Zitate von Angelus Silesius

Insgesamt finden sich 306 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

So du kannst ein Kind von ganzen Herzen werden, so ist das Himmelreich schon deines hier auf Erden.


Blüh auf, gefrorner Christ, der Mai steht vor der Tür!
Du bleibest ewig tot, blühst du nicht jetzt und hier.


Ich bin nicht außer Gott und Gott nicht außer mir;
ich bin sein Glanz und Licht, und er ist meine Zier.


Je edeler ein Ding, je mehr ist es gemein: Das spüret man an Gott und seiner Sonnen Schein.


Quelle: "Der Cherubinische Wandersmann" III S. 172

Der Will’ macht dich verlorn, der Will’ macht dich gefunden, der Will’, der macht dich frei, gefesselt und gebunden.


Wäre kein Gesetz geschrieben, die Frommen würden doch Gott und den Nächsten lieben.


Der Geist bleibt allzeit frey. Schleuß mich so streng du wilt in tausend Eisen ein Jch werde doch gantz frey und ungefässelt seyn.


Freund, soll’n wir allesamt nur immer Eines schrein, Was wird dies für ein Lied und für Gesinge sein?


Die Tugenden sind so verknüpfet und verbunden: Wer ein alleine hat, der hat sie alle funden.


Christ, so du kannst ein Kind von ganzem Herzen werden, so ist das Himmelreich schon deine hier auf Erden.


Ein wesentlicher Mensch ist wie die Seligkeit, die unverändert bleibt von aller Außerheit.


Dort in der Ewigkeit geschieht alles zugleich, Es ist kein Vor und Nach wie hier im Zeitenreich.