Apho Logo


Oswald Spengler

* 29.05.1880 - † 07.05.1936

Foto des Autors: Oswald Spengler
Bundesarchiv, Bild 183-R06610 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Zitate von Oswald Spengler

Insgesamt finden sich 123 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ethik ist Lebensstil, Gestalt und innere Form des Sichverhaltens.


Durch das Geld vernichtet die Demokratie sich selbst, nachdem das Geld die Freiheit vernichtet hat.


Charakter: die Farbe der Ereignisse bestimmende Beschaffenheit des Ich.


Man erschrickt nur vor Drohungen; mit vollendeten Tatsachen findet sich der Mensch schnell ab.


Die privaten Mächte der Wirtschaft wollen freie Bahn für ihre Eroberung großer Vermögen. Keine Gesetzgebung soll ihnen im Wege stehen. Sie wollen die Gesetze machen, in ihrem Interesse, und sie bedienen sich dazu eines selbstgeschaffenen Werkzeugs, der Demokratie, der bezahlten Partei.


Quelle: "Der Untergang des Abendlandes"


Kühle Urteilskraft ist die Wortlose Fähigkeit, Sinneseindrücke und Handlungen zu einer Einheit zu fassen.


Recht ist das Ergebnis von Pflichten; Pflicht ist das Recht anderer an uns.


Ich habe seit meinem 15. Jahr immer, auch wenn ich mit anderen zusammen bin (gerade dann) d. Gefühl, daß mein Ich tief im Körper eingeschlossen sitzt und mit der Welt nur durch die Augen in Verbindung steht.


Quelle: "Ich beneide jeden der lebt"
Abs. 105 - S. 69


Die moderne Reinlichkeit ist ein Zeichen kranker Sinne, der physische Ekel vor anderen Menschen, vor Gesichtern und Händen.


Leben ist Tun und Leiden. Je wissender der Mensch, desto tiefer sein seelisches Leid.


Quelle: "Urfragen. Fragmente aus dem Nachlass"