Apho Logo


Friedrich Schleiermacher

* 21.11.1768 - † 12.02.1834


Zitate von Friedrich Schleiermacher

Insgesamt finden sich 50 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

In nahen Bahnen wandeln oft die Menschen, und kommen doch nicht einer in des andern Nähe.


O wüssten doch die Menschen diese Götterkraft der Phantasie zu brauchen, die allein den Geist ins Freie stellt, ihn über jede Gewalt und jede Beschränkung weit hinausträgt, und ohne die des Menschen Kreis so eng und ängstlich ist.


Ein leeres Vorurteil ist das Alter, die schnöde Frucht von dem tollen Wahn, dass der Geist abhänge vom Körper.


Frisch bleibt der Puls des inneren Lebens bis an den Tod.


Du sollst keine Ehe schließen, die gebrochen werden müsste.