Apho Logo


August Strindberg

* 22.01.1849 - † 14.05.1912


Zitate von August Strindberg

Insgesamt finden sich 114 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ein empfindlicher Mensch ist sich selbst gegenüber viel strenger, als andere annehmen.


Das menschliche Leben ist ein Kampf von Anfang bis Ende. Wir alle werden unter Umständen voll Kummer und Schmerzen in dieses elende Leben geboren.


Obendrein war sie emanzipiert, ohne männerfeindlich zu sein, sie rauchte und trank ihr Glas, doch nicht ohne Stil.


Er hatte die Kulturfeindlichkeit im Blut, konnte nie aufhören, sich als ein Naturprodukt zu fühlen, das sich aus der organischen Verbindung mit der Erde nicht lösen wollte.


Die Gänse werden im Herbst unruhig, denn ihr Blut erinnert sich, dass es Zeit ist zu ziehen.


Wer weiß, ob nicht der Jugendliche richtig gesehen hat, ehe ihm die Gesellschaft die Augen ausstach?


Die, die oben standen, traten nach unten, und die, die unten standen, zerrten einem am Rock, wenn man nach oben wollte.


Der Schüler hält seine Arbeit für schwer, doch sie bedeutet nur, Wagen zu sein, wo der Lehrer Pferd sein muss.


Gegen die Stadt hatte er einen angeborenen Widerwillen, obgleich er in einer Hauptstadt geboren war. Er war außerstande, sich dem Leben ohne Licht und Luft anzupassen, sich wohl zu fühlen auf diesen Straßen und Plätzen.


Ungleiche Intelligenzen und Charaktere bringen die am reichsten ausgestatteten Kinder hervor, die die Anlagen beider erben.