Apho Logo


August Strindberg

* 22.01.1849 - † 14.05.1912


Zitate von August Strindberg

Insgesamt finden sich 114 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Poesie sollte ebenso wie die schönen Künste ein Spiel sein.


Für die Entwicklung einer Seele zu einem reichen, freien Leben sind viele Kontakte nötig. Je mehr Menschen man sieht und spricht, desto mehr Gesichtspunkte, desto mehr Erfahrung gewinn man.


Der Ruin aller großen europäischen Theater weist darauf hin, dass diese Kunst im Begriff steht, an Interesse zu verlieren.


Denn das Glück ist wohl hauptsächlich Frieden. Weniger Arbeit und weniger Luxus.


Wir sollen jeden Tag, jede Stunde zu einem nützlichen Zweck nutzen, sowohl für den Körper als auch für die Seele, und ihn nicht auf unnütze Art vergeuden.


Er hatte die Kulturfeindlichkeit im Blut, konnte nie aufhören, sich als ein Naturprodukt zu fühlen, das sich aus der organischen Verbindung mit der Erde nicht lösen wollte.


Sollte es wirklich einmal zu einem Kampf zwischen den Geschlechtern kommen, dann werden die Frauen siegen, weil die Männer die Frauen mehr lieben als die Frauen die Männer.


Diese jugendlichen Illusionen vom Leben, woher kommen sie? Aus der Kraft, sagt man. Doch der Verstand, der so viele zerstörte Kinderträume gesehen hat, müsste darauf schließen können, wie unsinnig die Verwirklichung von Jugendillusionen ist.


Es gibt Menschen, die einem kleine Höflichkeiten aufdrängen, um nachher große Gegendienste verlangen zu können.


Soll das Individuum unglücklich leben, damit eine ungesunde Gesellschaft aufrechterhalten wird?