Apho Logo


August Strindberg

* 22.01.1849 - † 14.05.1912


Zitate von August Strindberg

Insgesamt finden sich 114 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Heutzutage spricht man so viel von der Wahrheit und davon, sie zu sagen, als sei dies eine schwere Aufgabe, die Lob verdiente.


Die Hochzeitsreise ist der erste Versuch, der Ehe Realität zu entgehen.


Das Vergehen darf nicht bestraft wer den, denn das heißt, ihm ein weiteres zufügen. Der Täter muss korrigiert oder um seiner selbst willen belehrt werden, damit er das Vergehen nicht wiederholt.


Auch Frauen können ein Geheimnis für sich behalten, vorausgesetzt, man erzählt es ihnen nicht.


Eine rasende Liebe kann sicher nur zwischen Menschen derselben Klasse entstehen. Sogar die Liebe ist zur Klassenangelegenheit geworden, obwohl sie immer dasselbe Ziel hat.


Die, die oben standen, traten nach unten, und die, die unten standen, zerrten einem am Rock, wenn man nach oben wollte.


Der Egoismus lenkt alle unsere Taten.


Ohne die jenseitige Welt ist die diesseitige Welt ein trostloses Rätsel.


Ja, aber schlechte Natur, Natur auf Abwegen, weil sie ihrem Ziel entgegenwirkt: dem Glück.


Welch loses Anhängsel ist doch die Kultur! Trink einen Edelmann unter den Tisch, und er wird zum Wilden.