Apho Logo


Wilhelm Schulz

* 1797 - † 1860


Zitate von Wilhelm Schulz

Insgesamt finden sich 8 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wie es in der materiellen Produktion und Konsumtion einen schädlichen Luxus gibt, so auch in der Literatur.


Jede Welle, die das bewegte Leben schlägt, wird zum schnell aufgeworfenen Parnass, worauf die Künste wechselnd sich schaukeln.


Unsere Zeit will sich eine neue Zukunft gebären, und die Mutter, die in den Wochen ihre Schmerzens laute ausstößt, kann und mag nicht das Glück der Liebe besingen.


Kein Geist kann ohne Körper erscheinen.


Der Beruf, den sie sich gewählt oder der ihnen geworden, ist die fortdauernde Schule der Menschen: sie werden, was sie tun.