Apho Logo


Karl Friedrich Schinkel

* 13.03.1781 - † 09.10.1841


Zitate von Karl Friedrich Schinkel

Insgesamt finden sich 13 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Um wahrhaft Großes zu vollbringen, gehört aber freilich ein Genie, welches sich niemand erringen kann, sondern das dem Beglückten vom Himmel her unbewusst zu Teil wird.


Phlegma, sei es körperlich oder geistig, ist ein sündhafter Zustand für den, der in Zeiten der Bildung lebt.


Es gibt auch eine Rückwirkung der schönen Kunst auf die Moral; die Freiheit der Empfindung überhaupt, durch bestimmte Bilder dargestellt im Felde des rein Schönen, schließt alles Egoistische aus; das Bestreben des Künstlers ist, das alle einen Genuß am Höchsten mitempfinden sollen.


Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.


Die bildende Kunst schließt vollkommen ab, hat aber zugleich die ganze Welt in sich.