Apho Logo


Winfried Schindler

* 22.08.1941


Winfried Schindler wurde am 22. August 1941 in Gleiwitz geboren. 1945 fand seine Familie eine neue Heimat in Steinhagen in Westfalen.

Er studierte in Münster in Westfalen und Freiburg im Breisgau Germanistik, Altphilologie, Philosophie, Pädagogik und Archäologie. Prägend für Winfried Schindler waren seine akademischen Lehrer Gerhart Baumann (Germanistik), Eugen Fink (Philosophie) und Karl Büchner (Latinistik).

Nach dem Staatsexamen war er als Lehrer für Deutsch, Latein und Philosophie tätig. Er war Studiendirektor in Schwäbisch Gmünd und Fachberater für das Oberschulamt Stuttgart.

Seit 1972 lebt Winfried Schindler mit seiner Familie in Schwäbisch Gmünd.

Veröffentlichungen:

  • "Die Illusion der Wirklichkeit" Aphorismen - Sonnenbergverlag - 2009
  • "Ein- und Ausfälle" Aphorismen - Sonnenbergverlag – 2010
  • "Vor-Würfe" Aphorismen - Sonnenbergverlag - 2011
  • "Sprachfallen und Gedankensprünge" Aphorismen - Sonnenbergverlag – 2013
  • "Das Glück der Melancholie" - Bahnmayer - 2014
  • "Die Paradoxie der Wahrheit" Aphorismen - Einhorn Verlag- 2020

Foto des Autors: Winfried Schindler
Quelle & Rechte:
Fotostudio Schweizer
Die Illusion der Wirklichkeit
"Die Illusion der Wirklichkeit"
bei uns im Apho-Shop
Sprachfallen und Gedankensprünge
"Sprachfallen und Gedankensprünge"
bei uns im Apho-Shop
Vor-Würfe
"Vor-Würfe"
bei uns im Apho-Shop
Ein- und Ausfälle
"Ein- und Ausfälle"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Winfried Schindler

Insgesamt finden sich 544 Texte im Archiv.
Es werden maximal 15 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Der Mensch: ein Hauch des Seins.


Quelle: "Das Glück der Melancholie" 2014
© Winfried Schindler


Wer über sich hinausgeht, hebt ab.


Quelle: "Das Glück der Melancholie" 2014
© Winfried Schindler


Jedes Ich besteht aus einer Vielzahl von Subjekten, die sich nicht kennen.


Quelle: "Das Glück der Melancholie" 2014
© Winfried Schindler


Lorbeerkränze welken schnell.


Quelle: "Das Glück der Melancholie" 2014
© Winfried Schindler


Wer A sagt, sollte nicht auch noch B sagen.


"Die Paradoxie der Wahrheit" Aphorismen - Juli 2020
© Einhorn Verlag


Wer stets auf seine Kosten kommen will, macht sich selbst einen Strich durch die Rechnung.


Quelle: "Das Glück der Melancholie" 2014
© Winfried Schindler


Nur in der Gestalt Amphitryons hatte Jupiter eine Chance, von Alkmene angebetet zu werden.


Quelle: "Das Glück der Melancholie" 2014
© Winfried Schindler


Zuvorkommende Nachkommen?


Quelle: "Das Glück der Melancholie" 2014
© Winfried Schindler


Nur das ist von Bedeutung, was uns entzogen ist.


"Die Paradoxie der Wahrheit" Aphorismen - Juli 2020
© Einhorn Verlag


Wenn die Sprache sich selbst feiert, gebiert sie Ungeheuer.


"Die Paradoxie der Wahrheit" Aphorismen - Juli 2020
© Einhorn Verlag


Schenk’ mir deine ganze Liebe; aber nicht die, die ich meine.


Quelle: "Das Glück der Melancholie" 2014
© Winfried Schindler


Ist im Bilde, wer Bildung hat?


"Die Paradoxie der Wahrheit" Aphorismen - Juli 2020
© Einhorn Verlag


Wer auf Wahrheiten aus ist, dem wird jeder Irrtum willkommen sein.


Quelle: "Das Glück der Melancholie" 2014
© Winfried Schindler


Verzaubern kann uns nur das Fremde.


"Die Paradoxie der Wahrheit" Aphorismen - Juli 2020
© Einhorn Verlag


Bildung; lernen, die Welt so zu sehen, wie sie nicht ist.


"Die Paradoxie der Wahrheit" Aphorismen - Juli 2020
© Einhorn Verlag