Apho Logo


Horst Steinmetz

* 1934


Geboren 1934. Studium der Literaturwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Hamburg und Marburg. Dr. phil. Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Leiden (Niederlande).


Zitate von Horst Steinmetz

Insgesamt finden sich 231 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Sozialismus ist Ruinen schaffen ohne Waffen.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Schumpeter hat gesagt, Politiker können so haushälterisch mit Steuereinnahmen umgehen, wie ein Hund in der Lage ist einen Wurstvorrat anzulegen.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Das Breittreten eines Themas vertieft nicht, es verflacht. Allein die Zuspitzung hilft.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Simple Wahrheit wird oft als Einfalt gescholten.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Bisky und Giesy schmieren Wählern die Augen zu mit ihrem politischen Schmutz und dann sammeln sie die so gemachten Blinden an der Wahlurne wieder ein. (2009 Mittlerweile haben sie Verstärkung)


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Fortschrittliche können Stehengebliebene nicht motivieren, indem sie bei ihnen sitzen bleiben.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Widerspruch der anderen dient der eigenen Orientierung.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Der Markt ist realisierte Demokratie, jede Entscheidung für oder gegen ein Produkt, eine Leistung, ist eine marktbeeinflussende Wahl. Was alle betrifft, wird von allen entschieden, was nicht alle betrifft, wird von denen entschieden, die es betrifft, tangiert, beschwert.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Die Wahlentscheidung am eigenen Vorteil auszurichten, grenzt an Korruption.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Selbstverwirklicher sind Menschen, die sich von allen entsolidarisieren, wenn sie selbst in Not geraten erkennt man, daß sie tatsächlich nur schäbige Schmarotzer sind.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz