Apho Logo


Horst Steinmetz

* 1934


Geboren 1934. Studium der Literaturwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Hamburg und Marburg. Dr. phil. Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Leiden (Niederlande).


Zitate von Horst Steinmetz

Insgesamt finden sich 231 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Liberalität setzt Subsidiarität voraus.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Die Verbandsklage ist eine der übelsten antidemokratischen Erfindungen der letzten Jahrzehnte.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Stürze von der Obstbaumleiter werden in den Erfahrungsschatz aufgenommen und zukünftig beachtet. Stürze von der Lebensleiter werden oft nicht wahrgenommen, verdrängt, verheimlicht, ignoriert.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Atheismus ist Glaube an das Perpeteum mobile, dass sich alles aus eigener Kraft entwickelt hat, trotz des Wissens, dass jedes Geschehen eine Kraft voraussetzt.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Sind die folgen von Mohamed schlimmer als die von Marx?


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Wenn kognitive Leistungen ausgegliedert, substituiert werden, verkümmern langfristig die kognitiven Fähigkeiten.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Der Arbeitsmarkt ist in Deutschland kein Markt, sondern ein zwischen zwei Monopolisten ausgehandeltes Kartell, staatlich sanktioniert, oft verhärtet durch Allgemeinverbindlichkeit.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Vegetarische Ernährung ist der Versuch den Menschen mit Hilfe der Kultur sich selbst zu entfremden.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Es ist falsch, aus Angst mißverstanden zu werden, den Mund zu halten.


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz


Politik soll werbend informieren! Tut sie das? Hören die Umworbenen zu?


Quelle: "Exposé"
© Horst Steinmetz