Apho Logo


Arthur Schnitzler

* 15.05.1862 - † 21.10.1931


Zitate von Arthur Schnitzler

Insgesamt finden sich 370 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wer den Prinzipien nicht getreu zu leben versteht, die er verkündigt, ist ein Hochstapler, und ein umso schlimmerer, je ernsthafter er selbst an diese Prinzipien glaubt.


Es ist keine Höflichkeit, einem Lahmen den Stock tragen zu wollen.


Wenn man mit einem Politiker von guten Manieren und einiger Klugheit in eine Unterhaltung gerät, macht man meistens die überraschende, aber sympathische Entdeckung, dass er eigentlich gar nicht zu seiner Partei gehört.


Revolution, das ist eine Unternehmung, in der einige hundert oder tausend Unschuldige oder wenigstens Unrichtige umgebracht werden, damit irgendein Schuldiger oder wenigstens ein Unrichtiger zur Macht gelangt.


Wie oft halten wir für Unversöhnlichkeit der Ansichten, was nichts anderes ist als Verschiedenheit der Temperamente.


Es gibt Frauen, die etwas Elementareres sind als die Erde.


Sehnsucht macht die Dinge und die Menschen unwirklich. Darum ist alles Erreichte so anders als das Ersehnte. Nicht schlechter oder besser, aber anders.


Ja, wenn eine Schlacht gewonnen wäre dadurch, dass man den lautesten Trompeter wegschießt!


Laster, die Mut erfordern, das sind beinahe schon Tugenden, besonders verglichen mit Tugenden, die nur aus Feigheit geübt werden.


Nichts gibt Frauen eine königlichere Haltung als das Bewusstsein, dass sie ihr Alter besiegt haben.


Ein Haufen von unbeglichenen Rechnungen von solchen, deren Bezahlung man uns schuldig blieb, und solchen, die wir nicht begleichen konnten das ist am Ende die Bilanz unseres Lebens.


Auch der ehrlichsten Überzeugung muss ich meinen Respekt verweigern, wenn mir die Sache nicht ehrlich scheint, der sie gilt.