Apho Logo


Robert Schumann

* 06.06.1810 - † 29.07.1856


Zitate von Robert Schumann

Insgesamt finden sich 220 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wie viele haben schon büßen müssen, die sich vor der Zeit huldigen ließen!


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854


Was heißt denn aber musikalisch sein? Du bist es nicht, wenn du, die Augen ängstlich auf die Noten gerichtet, dein Stück mühsam zu Endes pielst; du bist es nicht, wenn du (es wendet dir Jemand etwa zwei Seiten auf einmal um) stecken bleibst und nicht fortkannst. Du bist es aber, wenn du bei einem neuen Stück das, was kommt, ohngefähr ahnest, bei einem dir bekannten auswendig weißt,— mit einem Worte, wenn du Musik nicht allein in den Fingern, sonder nauch im Kopf und Herzen hast.


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854


Die Kunst ist nicht da, um Reichthümer zu erwerben. Werde nur ein immer größerer Künstler; alles Andere fällt dir von selbst zu.


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854


Aber die Welt mit ABC-Büchern und Bilderbögen zu überschütten, macht noch lange keinen Pädagogen und Maler, geschweige Componisten...


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854


Die Kunst wird die große Fuge sein, in der sich die verschiedenen Völker ablösen im Singen.


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854


Chopins Werke sind unter Blumen eingesenkte Kanonen.


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854


Nur wenige der eigentlichsten genialen Werke sind populär geworden (DonGiovanni).


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854


Bemühe dich, und wenn du auch nur wenig Stimme hast, ohne Hülfe des Instrumentes vom Blatt zu singen; die Schärfe deines Gehörs wird dadurch immer zu nehmen. Hast du aber eine klangvolle Stimme, so säume keinen Augenblick sie auszubilden, betrachte sie als das schönste Geschenk...


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854


Wer sich einmal Schranken setzt, von dem wird leider verlangt, daß er immer drinnen bleibe.


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854


Suche unter deinen Kameraden die auf, die mehr als du wissen.


Quelle: "Gesammelte Schriften über Musik und Musiker" - 1854