Apho Logo


Anton Tschechow

* 29.01.1860 - † 15.07.1904

Foto des Autors: Anton Tschechow
Unbekannt (ЛитеРатУРное наследство, т. 68) [Public domain], via Wikimedia Commons

Zitate von Anton Tschechow

Insgesamt finden sich 140 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Liebe, Freundschaft, Achtung können nicht so verbinden wie der gemeinsame Hass auf etwas.


Wer mit Güte nichts erreicht, erreicht auch nichts mit Strenge.


Der Künstler soll nicht Richter seiner Personen und ihrer Gespräche sein, sondern nur ein leidenschaftsloser Zeuge.


Es gibt keine Bedingungen, die eine Lüge rechtfertigen.


Wenn mein Starrsinn dumm ist, so erlauben Sie mir, dumm zu sein das schadet ja niemandem.


Es ist langweilig ohne eine starke Liebe.


Wer die Einsamkeit fürchtet, sollte nicht heiraten.


Die Leute lieben an der Kunst am meisten das Banale und längst Bekannte, das, woran sie gewöhnt sind.


Geist, und sei es der eines Seminaristen, strahlt heller als eine Glatze.


Verpfusche nicht das Finale deines Lebens!