Apho Logo


Ludwig Tieck

* 31.05.1773 - † 28.04.1853


Zitate von Ludwig Tieck

Insgesamt finden sich 34 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Sind wir ganz von einem Gefühl durchdrungen, so handeln wir am stärksten und konsequentesten, wenn wir ohne Reflexion diesem folgen.


Sei immer redlich, wenn du auch betrogen wirst; denn das ist der Probierstein des Wackeren, daß er selten auf redliche Menschen trifft und doch sich selber gleich bleibt.


Eigennutz ist die Klippe, an der jede Freundschaft zerschellt.


Es ist, als wenn der Mond mit den Sternen zusammenklingt, als wenn Melodien durch den Flimmerschein wehen.


Die Tragödie ist das Gebiet aller hohen Affekte, der Extreme der Leidenschaften.