Apho Logo


Ludwig Tieck

* 31.05.1773 - † 28.04.1853


Zitate von Ludwig Tieck

Insgesamt finden sich 34 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Welch ein Leben führen wir im Hass? Wir haben keine Sonne, die uns leuchtet, kein Feuer, das uns erwärmt, wir verlieren in einer toten Einsamkeit unsern eigenen Wert.


Wer Glück liebt, muß auch sein Unglück willkommen heißen.


Welch ein Leben ist dies, in dem wir die Hoffnung wie eine betäubende Arznei gebrauchen müssen, damit wir nur von unserm eigentlichen Selbst und von unserm wahren Leben nichts gewahr werden.


Der ist nicht einsam, der noch Schmerzen fühlt.


Die Tragödie ist das Gebiet aller hohen Affekte, der Extreme der Leidenschaften.