Apho Logo


Rudolf Tannhof

* 1926


Zitate von Rudolf Tannhof

Insgesamt finden sich 5 Texte im Archiv.

Mitleid schafft Freude: zu helfen.


Quelle: "Durch Leid zur Freude." Amerikanisch-Ungarischer Verlag, Köln


Zur Freude gehört Demut. Denn Freude ist Geschenk, und beschenkt kann nur der werden, der die Demut des Sich·Beschenken-Lassens besitzt. Der Stolze läßt sich nur ungern beschenken.


Quelle: "Durch Leid zur Freude." Amerikanisch-Ungarischer Verlag, Köln


Das Leid gehört zur menschlichen Existenz. Man kann sich nicht recht vorstellen, ganz ohne Leid und Schmerzen sein zu können ... Und doch scheint das Leid völlig anders zu unserer Existenz zu gehören als die Freude. Denn, wenn wir uns ein Leben ohne Leid nur schlecht vorstellen können, das Leben ohne Freude erscheint uns als etwas Widersprüchliches, als etwas Unmögliches.


Quelle: "Durch Leid zur Freude." Amerikanisch-Ungarischer Verlag, Köln


Das Leiden ist Unruhe zur Rube hin. Die Freude dagegen ein Ruhen der Unruhe.


Quelle: "Durch Leid zur Freude." Amerikanisch-Ungarischer Verlag, Köln


Es gibt kaum eine größere Macht als die Freude. Mit ihr kann man jeden Menschen gewinnen. Die wahre Freude ist das schönste Geschenk, das wir machen können. Sie überwältigt gleichsam den Beschenkten und läßt ihn den Schenkenden lieben; sie beschwichtigt den Grollenden, entwaffnet den Feindseligen, versöhnt den Hassenden, knüpft ein Band zwischen denen, die sich nicht lieben und schließt die Liebenden enger zusammen.


Quelle: "Durch Leid zur Freude." Amerikanisch-Ungarischer Verlag, Köln