Apho Logo


Marcus Annius Verus

* um 50 - † nach 135


Zitate von Marcus Annius Verus

Insgesamt finden sich 110 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Bei jeder Handlung frage dich: Wie steht diese zu mir? Werde ich nicht Reue über sie empfinden?


Gewöhne dich daran, bei dem, was ein anderer sagt, mit Aufmerksamkeit zu weilen, und versetze dich womöglich in die Seele des Sprechenden.


Nah ist die Zeit, da du alle vergissest, nah die Zeit, da alle dich vergessen.


Vergiss nicht, man benötigt nur wenig um ein glückliches Leben zu führen.


Wenn wir aber einzig, was in unserer Gewalt steht, als gut oder schlecht beurteilen, bleibt kein Grund, Gott zu beschuldigen oder eine feindliche Stellung gegenüber den Menschen einzunehmen.


Wenn du an der Unverschämtheit eines Menschen Anstoß nimmst, so frage dich sofort: Ist es denn möglich, dass es in der Welt keine Unverschämtheit gibt? Es ist nicht möglich.


Beim Schreiben und Lesen wirst du nicht vorher Meister sein, bevor du Lehrling warst. Dies noch viel mehr im Leben.


Man muss zwar freundlich und nicht blasiert dabei stehen, aber freilich aufmerken, dass ein jeder so viel wert ist, wie viel das wert ist, womit er sich ernsthaft abgibt.


Das Gute also des Vernunftwesens ist die Gemeinschaft. Denn, dass wir zur Gemeinschaft geboren sind, ist längst bewiesen.


Es fürchtet jemand die Umwandlung? Was kann denn ohne Umwandlung geschehen?