Apho Logo


Marcus Annius Verus

* um 50 - † nach 135


Zitate von Marcus Annius Verus

Insgesamt finden sich 110 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Was dem Schwarm nicht zuträglich ist, ist auch der Biene nicht zuträglich.


Sieh zu, dass du gegenüber den Unmenschlichen nicht solches empfindest wie die Unmenschlichen gegenüber den Menschen.


Verachte nicht den Tod, sondern befreunde dich mit ihm, da auch er eines von den Dingen ist, die die Natur will.


Schätze niemals als deinen Vorteil, was dich einmal dazu zwingen wird, die Treue zu übertreten, die Achtung im Stich zu lassen, jemanden zu hassen, zu beargwöhnen, zu verfluchen, etwas zu wünschen, was der Mauern und Vorhänge bedarf.


Kurz ist das Leben, man muss aus dem Gegenwärtigen mit Bedachtsamkeit und Gerechtigkeit Gewinn ziehen.


Die Menschen sind wegen einander geboren. Belehre sie also, oder ertrag sie.


Königlich ist es, wohl zu tun und üblen Ruf zu haben!


Das Gute also des Vernunftwesens ist die Gemeinschaft. Denn, dass wir zur Gemeinschaft geboren sind, ist längst bewiesen.


Blicke in dich. In deinem inneren ist eine Quelle, die nie versiegt, wenn du zu graben verstehst.


Rex viva lex. ( Der König ist das lebendige Gesetz)