Apho Logo


Paul Valéry

* 30.10.1871 - † 20.07.1945


Zitate von Paul Valéry

Insgesamt finden sich 36 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Politik ist die Kunst, die Leute daran zu hindern, sich um das zu kümmern, was sie angeht.


Der Mensch ist von Natur aus «gut», ist er doch vergeßlich, träge, leichtgläubig, oberflächlich. Welch scheußliche Brut wäre eine Menschheit mit unfehlbarem Gedächtnis, stets vorandrängender Tätigkeit, ständiger Geistesgegenwart und immer wachem, kritischem Sinn.


Quelle: "Windstriche." Insel-Verlag, Wiesbaden - 1959


Die Freude, die uns das Verstehen schwieriger Gedanken bereitet, macht uns geneigt, ihren Folgerungen Glauben zu schenken.


Quelle: "Windstriche." Insel-Verlag, Wiesbaden - 1959


Sobald sich Gefühle in festen Begriffen ausdrücken lassen, hat ihre Stunde geschlagen.


Gesundheit ist das Schweigen der Organe.