Apho Logo


Paul Valéry

* 30.10.1871 - † 20.07.1945


Zitate von Paul Valéry

Insgesamt finden sich 36 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Eine schlecht beobachtete Tatsache ist tückischer als ein falscher Schluß.


Quelle: "Windstriche." Insel-Verlag, Wiesbaden - 1959


Wer den Gedanken nicht angreifen kann, greift den Denkenden an.


Der Mensch ist von Natur aus «gut», ist er doch vergeßlich, träge, leichtgläubig, oberflächlich. Welch scheußliche Brut wäre eine Menschheit mit unfehlbarem Gedächtnis, stets vorandrängender Tätigkeit, ständiger Geistesgegenwart und immer wachem, kritischem Sinn.


Quelle: "Windstriche." Insel-Verlag, Wiesbaden - 1959


Gott hat die Welt aus dem Nichts erschaffen. Aber das Nichts schmeckt durch.


Würde sich der Mensch niemals irren, er fände nichts.