Apho Logo


Friedrich Wilhelm Weber

* 25.12.1813 - † 05.04.1894

Foto des Autors: Friedrich Wilhelm Weber
Fotoarchiv "Weber" Wolfgang Rinschen [Public domain], via Wikimedia Commons

Zitate von Friedrich Wilhelm Weber

Insgesamt finden sich 42 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Das Leben ist eine Kunst, und ehrliches Leben der feinste und schwerste Theil dieser Kunst.


Nur Gutes von den Toten!
Wer das geboten,
der hatte, frommer Tropf,
mehr Herz als Kopf.
Soll aus Tatberichten
das Schlimme bleiben;
Wer kann noch die Geschichten
der Großen schreiben?


Wird dir dein Tagwerk zur Last,bist du nicht wert, daß du es hast.


Er kam, zu spotten, und er bleibt, zu beten.


Auf der Heid’ ein Wolkenschatten fährt dahin des Menschenleben. Sind vom Tode wir umgeben. Zittert! in des Lebens Mitte.