Apho Logo


John Wesley

* 17.07.1703 - † 02.03.1791


Zitate von John Wesley

Insgesamt finden sich 10 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Verdiene, soviel du kannst. Spare, soviel du kannst. Gib, soviel du kannst


Von meiner Mutter habe ich mehr über das Christentum
gelernt als von allen Theologen in England.


Wenn du die Liebe verlierst, verlierst du alles.


Aller Segen, den wir von Gott empfangen, entspringt allein aus seiner Gnade, Großmut und Wohlwollen. Es ist eine freie, unverdiente Gnade, ganz und gar unverdiente Gnade, die den Menschen aus dem Staub der Erde formte, ihm eine lebendige Seele einhauchte, seiner Seele den Stempel der Gottbildlichkeit aufdrückte und ihm alles unterstellte. Diese freie Gnade währt heute noch und gibt uns Leben und Atmen und alle Dinge. Denn es gibt nichts, was wir haben oder sind oder tun, mit dem wir uns auch nur eine Kleinigkeit bei Gott verdienen können.


Jeder muß in Einfalt und göttlicher Lauterkeit der Stimme des eigenen Gewissens folgen.
Ein jeglicher sei seiner Meinung gewiß. Aber meine Überzeugung ist keine Regel für einen anderen. Ich frage nur: Ist dein Herz in der richtigen Stellung zu Gott? Glaubst du von Herzen an den Herrn Jesus Christus? Ist dein Glaube erfüllt mit der Energie der Liebe? Ist es so, dann gib mir deine Hand! Damit meine ich nicht: Teile meine Überzeugung! Doch verneige dich mit mir im Werke Gottes. Bete für mich, damit Gott schnell das Verkehrte bei mir zurechtbringe und meinem Mangel abhelfe.