Apho Logo


Walt Whitman

* 31.05.1819 - † 26.03.1892


Zitate von Walt Whitman

Insgesamt finden sich 29 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Dank, unsichtbarer Arzt, für deine stumme, köstliche Arznei, deinen Tag und deine Nacht, deine Wasser und deine Lüfte, für die Ufer, das Gras, die Bäume und selbst für das Unkraut!


Ungenannt, unbekannt bleiben für immer die tapfersten Soldaten.


Wie anziehend, wie fesselnd sind doch Meer und Strand! Wie verliert man sich in ihrer Einfachheit, ja, in ihrer Leere!


In solcher Nacht kann man verstehen, warum seit den Tagen der Pharaonen oder des Hiob der mit Gestirnen besäte Himmelsdom als eine übermächtige schweigende Kritik an menschlichem Stolz, Ruhm, Ehrgeiz empfunden wurde.


Da liegen sie auf einem freien Platz im Walde, zwei bis dreihundert arme Kerls, das Ächzen und Schreien, der Blutgeruch mit dem frischen Duft der Nacht, des Grases, der Bäume dieses Schlachthaus!