Apho Logo


Emanuel Wertheimer

* 10.05.1846 - † 24.08.1916


Zitate von Emanuel Wertheimer

Insgesamt finden sich 546 Texte im Archiv.
Es werden maximal 15 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Man kann die Menschen nicht bessern, kann sie aber zwingen, besser zu handeln, als sie wollen.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Rechne stets auf Undankbare, und du wirst nie getäuscht.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Kain und Abel bilden so ziemlich den ganzen Inhalt der Weltgeschichte.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Unablässig stehen wir Wache vor unsern Mienen.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Ohne Temperament besitzt man so viele
herzlose Tugenden!


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Unsere Gewissenhaftigkeit geht so weit, lieber nichts, als an unrechter Stelle zu geben.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Untreue ist vielleicht das stärkste Mittel gegen eine erlöschende Liebe.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Die Jugend ist ein Darlehen und das einzige, dessen pünktliche Begleichung niemand eingestehen will.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Dem Glück der Menschen fehlt nur die Genügsamkeit der Tiere.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Man muss den Menschen Tugenden einreden, um sie durch Eigenschaften zu bessern, die sie nicht besitzen.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Es gibt keine mächtigere Stütze der Sittlichkeit als den Neid.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Das Glück besteht, nach der Weisheit vieler, die es im Übermaß besitzen, aus Entbehrungen.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Der Rangunterschied, den die Menschen unter sich schufen, ist größer als der zwischen Gott und Menschen.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Keiner sucht Trost, dass er nicht immer gelebt hat - jeder, dass er nicht immer leben wird.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer


Man gelangt schließlich zu dem Ideal – keines zu haben.


Quelle: "Aphorismen, Gedanken und Meinungen" - "Pensées et Maximes" - Emanuel Wertheimer