Apho Logo


Otto Weiss

* 28.01.1886 - † 13.12.1915


Zitate von Otto Weiss

Insgesamt finden sich 494 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ein Armer, der alles haben möchte, was er nötig braucht –
ist in den Augen der Welt sehr anspruchsvoll.


Quelle: "So seid Ihr!, Zweite Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1909


Im Streit, da kommt mancher immer wieder auf das zurück – wovon er durchaus nicht sprechen wollte.


Quelle: "So seid Ihr!, Zweite Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1909


Manchem Mißbrauch wird schon seit Jahrhunderten ein Ende gemacht.


Quelle: "So seid Ihr!, Zweite Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1909


Das Leben beseitigt manchen Fehler der Erziehung – und manchen Vorzug der Erziehung.


Quelle: "So seid Ihr!, Zweite Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1909


So viele schätzen die Menge gering, ohne zu ahnen, daß sie ihr angehören!


Quelle: "So seid Ihr!, Erste Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1906


Sehr scharf wird da und dort das Strebertum verurteilt – zumal von Strebern.


Quelle: "So seid Ihr!, Zweite Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1909


Mancher hört nicht eher auf zu träumen, als bis er einschläft.


Quelle: "So seid Ihr!, Erste Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1906


Worte können ihren Sinn sehr ändern –
durch das Übelwollen derer, die sie anhören!


Quelle: "So seid Ihr!, Zweite Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1909


Ein Kellner: "In dieser Welt will jeder zuerst essen."


Quelle: "So seid Ihr!, Zweite Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1909


Es gibt Denker, denen ein System fehlt – und Systeme, denen ein Denker fehlt.


Quelle: "So seid Ihr!, Zweite Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1909


Jede Zeit hat Tausende von Helden, die kein Geschichtsbuch erwähnt.


Quelle: "So seid Ihr!, Erste Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1906


Die wahrste aller Liebeserklärungen wird nie gemacht:
"Holdes Wesen, ich liebe dich um meinetwillen!"


Quelle: "So seid Ihr!, Erste Folge" - Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1906