Apho Logo


Anton Wildgans

* 17.04.1881 - † 03.05.1932


Zitate von Anton Wildgans

Insgesamt finden sich 10 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Alle Schönheit stammt aus dem Auge das sie sehen, alle Seligkeit aus dem Herzen, das sie fühlen kann. Alles Glück ist tiefstes In-sich-Ruhen, In-sich-Gewogen-sein, und keine Macht außer uns kann ersetzen, was zum Gleichgewicht fehlt.


Quelle: "Der geöffnete Schrein" Eduard Wancura-Verlag, Wien - 1957


Wage Schüler zu sein, und du wirst Meister werden.


Quelle: "Der geöffnete Schrein" Eduard Wancura-Verlag, Wien - 1957


Die Liebe, welche über Fehler gefliessentlich hinwegsieht, aus Menschen Engel macht, um sie zu verehren, scheint mir, sich die Sache auf Kosten der Realität und Ehrlichkeit leicht zu machen. Die Liebe beginnt für mich erst dort, wo sie trotz anerkannter Mängel vorhanden ist.


Quelle: "Der geöffnete Schrein" Eduard Wancura-Verlag, Wien - 1957


Alle Tragik der Menschen untereinander beruht auf ihrer unzulänglichen Kenntnis voneinander.


Quelle: "Der geöffnete Schrein" Eduard Wancura-Verlag, Wien - 1957


Mehr als die Menschen selbst lieben wir zumeist die Bilder, die wir uns von ihnen gemacht haben. Wenn sie uns enttäuschen, sind zumeist nicht sie, sondern wir schuld daran. Die Erkenntnis des Nebenmenschen ist daher nicht nur die erste soziale Pflicht, sondern auch die erste Pflicht gegen uns selbst.


Quelle: "Der geöffnete Schrein" Eduard Wancura-Verlag, Wien - 1957