Apho Logo


Max Dietz

* 1949


Max Dietz wurde 1949 in der nördlichen Oberpfalz geboren, wohnt jetzt in Landsberg am Lech, wo er im Landsberger Autorenkreis aktiv ist.

Er schreibt Gedichte, Prosa und – natürlich – Aphorismen. Beruflich tätig war er in Regensburg und München als Einrichter von Einbauküchen und Arztpraxen.

Foto des Autors: Max Dietz
Quelle & Rechte:
© Max Dietz

Zitate von Max Dietz

Insgesamt finden sich 431 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Das was ist Realität
ist was erkennt man meist zu spät.


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Hast du einen guten Samen,
so säe und sprich dann ein Amen!


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Nimm von der Wahrheit nur ein Stück,
dann hast du mit der Lüge Glück!


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Für den die Liebe obligat,
der liebt eben, was er hat.


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Wir halten gern was weilt,
bis uns die Zeit enteilt.


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Dem Affen kann ganz Wurst es sein,
wenn der Mensch stammt ab vom Schwein.


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Treue Augen lassen die Liebe entstehen,
und ein boshaft Mundwerk sie wieder vergehen.


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Wer nicht weiß, dass er nichts weiß, weiß nur nichts von der Weisheit eines Wissenden.


Quelle: "Exposé"
© Max Dietz


Lieber als der Arbeit Drang,
ist mir doch der Müßiggang!


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Zu sehen, wohin führt die Tat,
das ist fürwahr des Sehers Gnad.


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Die Hände gebunden, die Gedanken frei,
so spricht der Utopist: es sei!


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz


Der Tanz auf dem Vulkan
bricht bis zum Rumms sich Bahn!


Quelle: "GedankenSplitterReime"
aphoristisch, fragmentarisch, reimverdichtet - 2014
© Max Dietz